fbpx

Gesetzliche Sozialversicherung

Die deutsche Sozialversicherungsystem gilt als eines der Besten Versicherungssystem auf dieser Welt und soll wirksamen finanziellen Schutz vor großen Lebensrisiken und deren Folgen wie

  1. Krankheit
  2. Arbeitslosigkeit
  3. Alter
  4. Pflegebedürftigkeit

bietet. Sie will jedem Einzelnen einen stabilen Lebensstandard garantieren, gibt Unterstützung und trägt die Rente, wenn die Menschen aus der Berufstätigkeit ausgeschieden sind.

Die Sozialversicherung ist eine Pflichtversicherung. Arbeitnehmern wird ca. die Hälfte der Beiträge für die gesetzliche Sozialversicherung vom Arbeitgeber bezahlt. Die andere Hälfte bezahlen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer selbst.

Bei Selbstständigen oder Studenten, PHD gelten andere Regeln.

In der Regel wird bei Arbeitnehmern dies automatisch vom Gehalt oder Lohn abgezogen. Es gibt zwei Ausnahmen:

  1. Für die Krankenversicherung zahlen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer etwas mehr als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber
  2. dafür bezahlen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die kompletten Beiträge zur Unfallversicherung.

Durch diese Beiträge erwerben Sie Ansprüche auf Leistungen aus den unterschiedlichen Bereichen der Sozialversicherung.

Der Beitrag zur Sozialversicherung richtet sich grundsätzlich nach dem Einkommen. Allerdings gilt für die Kranken- und Rentenversicherung, dass der Beitrag ab einer gewissen Einkommenshöhe nicht weiter ansteigt (sogenannte Beitragsbemessungsgrenze), ebenso gibt es bei bestimmten Personenkreisen wie z.B. Studenten unterschiedliche Beiträge. Ebenso sind bestimmte Personenkreise von einigen Sozialversicherungen befreit, Wie Rentenversicherung oder Arbeitslosenversicherung

Rentenversicherung

Grundsätzlich sind Arbeitnehmer in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Durch die Rentenversicherung sind Sie im Alter finanziell abgesichert. Das Regel Halter ist in Deutschland bei 67 Jahre und kann unter verschieden Voraussetzungen auch vom 62. – 67. Lebensjahr vorgezogen werden.

Die Rentenversicherung unterstützt Sie auch, wenn Sie im Laufe des Arbeitslebens erwerbsgemindert werden, das heißt, wenn Sie aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung nicht mehr oder nur noch teilweise arbeiten können oder wenn Sie Witwe/Witwer oder Waise sind.

 Hinweis

Die gesetzliche Rente ist geringer als das Einkommen während der Berufstätigkeit. Um Ihren Lebensstandard im Alter halten zu können, sollten Sie die gesetzliche Rentenversicherung durch eine private Vorsorge ergänzen, die vom Deutschen Staat auch Steuerlich gefördert wird.

Info: Wenn Sie evtl. Beabsichtigen nur eine Bestimmte Zeit in Deutschland zu bleiben und dann wieder in Ihre Heimatländer zurückkehren wollen, brauchen Sie keine Angst Ihr einbezahltes Geld nicht mehr zu erhalten. Der Deutsche Staat hat unter bestimmten Vorraussetzungen die Möglichkeit geschaffen, Ihr einbezahltes Geld wieder zurückzuzahlen.

Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung hilft Ihnen und Ihrer Familie, wenn Sie krank sind.

Außerdem übernimmt sie viele Kosten für die Gesundheitsvorsorge (zum Beispiel beim Zahnarzt), bezahlt Rehabilitationsmaßnahmen und übernimmt die Kosten für die Geburt Ihrer Kinder.

Wenn Sie wegen einer Krankheit längere Zeit nicht arbeiten können und deshalb kein Gehalt von Ihrem Arbeitgeber bekommen, zahlt die gesetzliche Krankenkasse Ihnen ein so genanntes Krankengeld als Ausgleich.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist die gesetzliche Krankenversicherung bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze Pflicht (allgemeine beziehungsweise besondere Jahresarbeitentgeltgrenze). Oberhalb dieser Grenze können Sie wählen, ob Sie Mitglied der gesetzlichen oder einer privaten Krankenversicherung sein möchten. Eine von diesen beiden Varianten müssen Sie wählen. Es ist nicht möglich, ganz auf Krankenversicherungsschutz zu verzichten.

Tipp: Auch wenn Sie selbstständig sind, können Sie frei entscheiden, ob Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung oder in einer privaten versichert sein möchten.

Private Krankenversicherungen unterscheiden sich jedoch oft in ihren Beiträgen und Leistungen die in der Regel im Gegensatz zu gesetzlichen Krankenversicherung besser und günstiger sind, doch ist dies nicht immer der Fall und sinnvoll in eine Private Krankenkasse zu wechseln. Deshalb ist eine Analyse Ihrer Lebenssituation immer zu empfehlen um Ihnen einen für Sie Vernünftige Lösung anbieten zu können. Easytogermany informiert Sie gerne und hilft Ihnen bei diesem Prozess

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung hilft Ihnen, wenn Sie sich im Alter oder auf Grund einer schweren Krankheit nicht mehr selbst versorgen können und auf Pflege angewiesen sind. Außerdem unterstützt die Pflegeversicherung Menschen, die Angehörige pflegen, finanziell und durch Beratung. Wenn Sie Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie immer einen Antrag stellen.

Es besteht grundsätzlich Pflegeversicherungspflicht ab dem 23. Lebensjahr.

Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung hilft Ihnen und Ihrer Familie dabei, gesundheitliche und finanzielle Probleme zu lösen, die unmittelbare Folge von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten sind. Zu den Arbeitsunfällen zählen auch Unfälle auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule sowie von der Arbeit oder Schule nach Hause.

Wichtig: Eine gesetzliche Unfallversicherung ist keine normale Unfallversicherung und kann keine empfohlene private Unfallversicherung abdecken, denn Sie deckt nicht jedes Risiko ab und erfahrungsgemäß sind die meisten Unfälle im Privaten Sektor.

Arbeitslosenversicherung

Bestandteil der gesetzlichen Sozialversicherung ist auch die Arbeitslosenversicherung. Versichert sind in ihr alle Personen, die einer bezahlten, mehr als geringfügigen Beschäftigung nachgehen.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: enEnglish zh-hans简体中文 viTiếng Việt

Menü schließen
×