fbpx

Visabestimmungen für Sprachschüler 

Die nicht in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert werden können

Wer aus dem Ausland kommt und in Deutschland eine Sprachschule, Studium, Promovieren oder Arbeiten möchte, braucht grundsätzlich ein Visum.

Andorra, Australien, Honduars, Island, Israel. Japan, Kanada, der Republik Korea, Lichtenstein, Monaco, Neuseeland, Norwegen, San Marino, der Schweiz und der USA.

Bürger Aller anderen Staaten müssen bei der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) ihres Heimatlandes ein Visum beantragen.

Visumsverfahren für internationale Sprachschüler

Ein Visum für Sprachschüler ist in der Regel nicht kompliziert und wird in der Regel schnell ausgefertigt.

Notwendige Unterlagen für die Visumsbeantragung

  1. Einen gültigen Reisepass
  2. 2 Vollständig Ausgefüllte Antragsformulare ( zum Antragsformular)
  3. 2 Passbilder
  4. Eine Bestätigung über ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt in Deutschland, das können die Eltern sein und dokumentiert werden
  5. Eine Deutsche Wohnadresse
  6. Nachweis einer Krankenversicherung (Incomingversicherung) für den Zeitraum Ihres Auftenhaltes

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Auswertigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland

ZUR WEBSITE DES AUSWERTIGEN AMTES

oder gehen Sie in die Website der Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland

FINDEN SIE HIER IHRE ZUSTÄNDIGE VERTRETTUNG IN IHREM HEIMATLAND

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: enEnglish zh-hans简体中文 viTiếng Việt

Menü schließen
×